Fit for TUMorrow Day 2018

 

160 Studierende. 22 Unternehmen. 15 Workshops. Der Fit For TUMorrow Day wächst und hat auch in diesem Jahr wieder die Zahlen von 2017 deutlich übertroffen – es gab mehr Praxispartner, mehr Teilnehmer und mehr Workshops. Aufgrund der starken Nachfrage nach dem Event, das Studierende und Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche zusammenbringt, fand der Fit For TUMorrow Day 2018 zum ersten Mal in der Quantum Lounge und den umliegenden Räumen statt. In den Hörsälen hatten die Unternehmensvertreter und die Teilnehmer genügend Platz für interaktive Workshops und konnten sich über die Schnittstelle von Mathematik und Praxis austauschen. Die Workshops erfreuten sich auch in diesem Jahr wieder einer großen Nachfrage. 15 Unternehmen boten insgesamt einen Workshop an. Teilnehmer konnten zum Beispiel bei dem Workshop der Munich Re erfahren, was Mathematiker an der Arbeit in diesem Unternehmen so toll finden oder von Hauck & Aufhäuser lernen, was eigentlich „Indexschmuser“ sind.

Auch die Unternehmensmesse, die traditionell in der zweistündigen Mittagspause stattfindet, wurde gut von den Teilnehmern besucht. Die Studierenden nutzten die Gelegenheit direkt mit Praxisvertretern ins Gespräch zu kommen und freuten sich über Informationen zum potentiellen Praktikums- oder Arbeitgeber. Zudem nutzten viele Studierende auch die Möglichkeit, ein Einzelgespräch mit einem Unternehmen zu führen. Hierfür standen eigene Interviewräume in einem ruhigen Teil des Gebäudes zur Verfügung. In nur 10 Minuten konnten Interessierte Einblicke in ihre Wunschunternehmen erhalten und feststellen, ob sie das Unternehmen näher kennenlernen möchten.

Das Fazit: egal, ob im 2., 5. Oder letzten Semester des Studiums, auf dem Fit For TUMorrow Day erhält jeder die Chance sich schon heute für seine Zukunft fit zu machen!

 

Das sagen unsere Teilnehmer

„Wir haben eine gute Beziehung zur TUM und profitieren bei Events wie dem Fit for TUMorrow Day immer von einer hohen Response-Rate. Im Bereich Mathematik ist für uns besonders der Kontakt mit Studentinnen und Studenten interessant, welche sich in Richtung Data Science entwickeln möchten. Natürlich stellen wir auch in allen anderen Bereichen ein. Zudem wollen wir unsere Arbeitgebermarke stärken und noch bekannter werden. Unser Ziel beim Fit vor TUMorrow Day: Gute Kontakte knüpfen.“

Anouk Fechner, Talent Acquisition Manager, Celonis
(Foto: Astrid Eckert)
„Der Fit for TUMorrow Day ist für uns sehr interessant, weil gut ausgebildete Mathematiker*innen eine Zielgruppe sind, der wir viele Perspektiven bieten. Der Fokus auf Mathematik-Studierende macht den Tag auch so besonders. Denn andere Messen richten sich allgemein an Student*innen. Besonders gut finde ich die Kombination aus Messe und fachlichen Workshops, weil diese Studierende anlockt.“

Katja Wittke, Personalmarketing für Hochschulmarketing, ERGO Group
„Die Interview-Termine am Fit for TUMorrow Day sind ein guter Rahmen, um ein Unternehmen besser kennenzulernen. Ich konnte mich ganz locker mit der Personalerin unterhalten - ohne das Gefühl zu haben, dass ich in einem Bewerbungsgespräch bin.“

Jacob Bertram, Student im Master Mathematik
(Foto: Astrid Eckert)
„Wir suchen immer neue Talente, daher ist der Fit for TUMorrow Day die perfekte Plattform, um Kontakte zu knüpfen. Die lockere Atmosphäre unterstützt dabei, entspannte Einzelgespräche und Interviews zu führen.“

Lina Peterseil, Senior Consultant (Aktuar FIA), metafinanz
(Foto: Astrid Eckert)
„Der Fit for TUMorrowDay ist für Studierende, die sich am Ende ihres Studiums befinden, eine großartige Möglichkeit, Top-Unternehmen aus der Region München kennenzulernen. Ich will mit Unternehmen aus dem Asset Management reden und mich über verschiedene Einstiegsmöglichkeiten informieren.“

Martin Beckmann, Master-Student in Mathematical Finance and Actuarial Science
(Foto: Astrid Eckert)
„Wir sind hier, weil wir mit der Fit for TUMorrow-Kooperation spannende Bewerber*innen finden. In den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass wir hier einen kontinuierlichen Bewerberstrom sehr guter Studierender haben, die als Mitarbeiter in Frage kommen – beginnend mit dem ersten Fit for TUMorrow Day, nach dem es sofort eine Festanstellung gab.“

Thomas Maier, Assoziierter Partner, RGE
(Foto: Astrid Eckert)
„Wir wollen Studierenden der Mathematik zeigen, dass auch eine Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft wie KPMG interessante Jobangebote für Mathematiker hat. Unser Unternehmen stößt nämlich in vielen Bereichen auf mathematische Modelle und Lösungen. Deshalb ist es unser Ziel, Mathematiker und Naturwissenschaftler anzusprechen. Besonders gut am Fit for TUMorrow Day finde ich, dass wir uns in einer lockeren Atmosphäre präsentieren können. Jeder kann zu unserem Stand kommen und uns ansprechen. Der Ablauf wirkt nicht so streng. Ich glaube, diese Dynamik ist für Student*innen wichtig.“

Christoph Braun, Aktuar (DAV), Senior Manager, Financial Services, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
(Foto: Astrid Eckert)
„Ich war in einem super spannenden Workshop, in dem es um „Factor Investing“ ging. Dieser Bereich interessiert mich sehr und ich möchte eventuell mit meiner Master-Arbeit in diese Richtung gehen. Gleich will ich mich noch am Messestand mit den Vertretern dieses Unternehmens austauschen. Der Fit for TUMorrow Day ist einfach klasse, um in die Praxis einzutauchen.“

Daniel Kanzler, Student im Elite Master-Programm Finance and Information Management